TransWork Symposium

18. Juli 2018

Am 04.Juli 2018 trafen sich im Fraunhofer IAO in Stuttgart bei hervorragendem Wetter gut 160 Personen aus Wissenschaft und Industrie aus insgesamt 29 Verbundprojekten. Das Forschungsprojekt IviPep wurde an dem Tag von Lars Wöste (Fraunhofer IEM), Anna-Lena Kato-Beiderwieden (Universität Bielefeld), Sascha Jenderny (Fraunhofer IOSB-INA) sowie Dr. Michael Niehues (Hella GmbH & Co. KG) vertreten. Dank einer tollen Organisation des Symposiums konnten in angenehmer Atmosphäre die aktuellen Veränderungen der Arbeit in unterschiedlichen Branchen diskutiert werden.

Interessierten Teilnehmern wurde IviPep auf der Schwerpunktgruppeninsel Produktivitätsmanagement vorgestellt. Darüber hinaus haben die Kollegen Sascha Jenderny und Lars Wöste eine spannende Session zum Thema „Produktivitätssteigerung entlang des Produktlebenszyklus“ geleitet. Unterstützt wurden sie dabei von den Partnern aus den Forschungsprojekten SynDiQuAss und SiTra 4.0. In der Session wurde rege diskutiert, welche aktuellen Herausforderungen entlang des Produktlebenszyklus auftauchen und wie potentielle Lösungsansätze aussehen könnten.

Als abschließenden Punkt auf der Agenda fand eine Podiumsdiskussion statt, an der Dr. Michael Niehues als Vertreter von IviPep sowie des größten Unternehmens in der Runde, der Hella Gmbh & Co. KG, teilnahm. Es ergaben sich sehr interessante Einblicke in unterschiedliche Branchen, von der Softwareentwicklung und den klassischen Maschinenbau über die Baubranche bis hin zur Altenpflege. Hier wurde sehr gut deutlich, dass die Digitalisierung alle Branchen und alle Unternehmensgrößen erfasst sowie beeinflusst, es neben den großen Chancen und Möglichkeiten jedoch auch neue Herausforderungen zu meistern gilt.

Weitere Informationen zu TransWork sowie dem Symposium und allen Verbundprojekten finden Sie unter https://www.transwork.de/

Alle Bildrechte liegen bei Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO