IviPep – Arbeit 4.0 in der Produktentstehung

Im Rahmen des Projekts IviPep – Arbeit 4.0 in der Produktentstehung wird ein intelligentes Instrumentarium zur menschengerechten Gestaltung der digitalen Arbeitswelt bei gleichzeitiger Effizienzsteigerung der Produktentstehung entwickelt. In vier unterschiedlichen Anwendungsfällen und einem Umsetzungsprojekt werden mit Unternehmen die Anforderungen an das Instrumentarium aus der Praxis abgeleitet und in Piloten zur Gestaltung der Arbeitswelt von morgen erprobt. Die Ergebnisse können mittels eines Quick-Checks auf jedes Unternehmen zugeschnitten werden.

Pilotprojekt mit HELLA auf der Hannover Messe 2018: Halle 16, Stand A04

Augmented Reality in der Produktionsplanung (HELLA-Projekt), Halle 16, A04

Bei der Planung von Produktionssystemen ist die Methode des Cardboard-Engineerings weit verbreitet. Dabei werden mit Hilfe von Kartonagenschachteln Arbeitsplätze modelliert, Abläufe simuliert und Prozesse analysiert. Gemeinsam mit dem Automobilzulieferer HELLA präsentieren wir auf dem OWL-Gemeinschaftsstand ein Montagesystem für Scheinwerfer, das die Nachteile des Papp-Prototypen durch den Einsatz von Augmented Reality ausgleicht. Denn Bestandteile wie Arbeitsflächen oder Schubladen lassen sich lange bevor die Produktion beginnt problemlos aus Pappe nachbauen. Bauteile und Werkzeuge der Scheinwerfer sind dagegen oft nicht ausreichend oder nur in einem veralteten Entwicklungsstand verfügbar. Mittels Augmented Reality werden die fehlenden Komponenten durch digitale Abbilder auf den Papp-Aufbau projiziert, der zu einem Mixed Mock-Up wird. Im Planungsprozess können somit Bewegungsabläufe realitätsnah getestet, aktuelle Entwicklungsentwürfe berücksichtigt und die Zusammenarbeit von Entwicklerteams verbessert werden.

Projektpartner

IviPep bündelt in einer Kooperation von Forschungsinstitutionen und Wirtschaftsunternehmen das Wissen und die Praxiserfahrung 8 starker Partner.

Umsetzungspartner

Weiteres

Das Verbundprojekt IviPep ist eines von 30 Verbundprojekten im Förderschwerpunkt »Arbeit in der digitalisierten Welt«. Das Verbundprojekt TransWork vernetzt und unterstützt den Ergebnistransfer innerhalb des Förderschwerpunkts